Simple Fact AG wird im vorläufigen Insolvenzverfahren fortgeführt

Nachdem der Vorstand der simple fact AG einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht Nürnberg gestellt hat und Herr Rechtsanwalt Dr. Stefan Oppermann von der CURATOR AG mit Beschluss vom 06.04.2018 zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt wurde, wird der Geschäftsbetrieb des Nürnberger Software-Dienstleisters ohne Einschränkungen fortgeführt. Laufende Aufträge können vollumfänglich bedient werden. Derzeit prüft der vorläufige Insolvenzverwalter die Möglichkeiten zur Durchführung einer übertragenden Sanierung. Interessenten für den Erwerb des Geschäftsbetriebes sind vorhanden. Entsprechend zuversichtlich zeigt sich Herr Dr. Oppermann, dass der Geschäftsbetrieb der simple fact AG auch über die Eröffnung des Insolvenzverfahrens hinaus erhalten bleiben kann.

Zurück